New PDF release: Parteien im Kalten Krieg: Die Ostbüros von SPD, CDU und FDP

By Wolfgang Buschfort

Als Folge der politischen Gleichschaltungsprozesse in der SBZ/DDR schufen sich die bundesdeutschen Parteien besondere »Ostbüros«, die als Anlaufstellen für politisch sympathisierende »Zonenflüchtlinge« fungierten und mit deren Hilfe der Kontakt zu heimlichen Anhängern im Osten organisiert wurde.
Der Autor rekonstruiert nicht nur die Entwicklung der einzelnen Büros, sondern untersucht auch - primär anhand von MfS-Akten - die »Gegenaktionen« des SED-Staates: Infiltration, Entführungen, Psychoterror, Diffamierungskampagnen und konspirative Einflußnahme im Westen. Die Dezimierung und Einschüchterung ihrer Kontaktleute in der DDR infolge massiver Verhaftungen trugen ebenso zum Niedergang der Ostbüros bei wie die Abkehr der bundesdeutschen Parteien von der Konfrontationspolitik des Kalten Krieges.

Show description

Athen und Sparta (Geschichte Kompakt) (German Edition) - download pdf or read online

By Raimund Schulz

Die Spannungen zwischen Athen und Sparta, den beiden Großmächten Griechenlands im five. und four. Jahrhundert v. Chr., führten schließlich zum Peloponnesischen Krieg (431-404), einem Wendepunkt der griechischen Geschichte. Raimund Schulz erläutert zunächst die außenpolitischen Voraussetzungen, die Athen die Herrschaft über das Meer einbrachten. Er beleuchtet dabei auch die inneren Entwicklungen in den beiden Stadtstaaten. In Athen entstanden die direkte Demokratie und ihre Kultur, in Sparta kam es zur weiteren Disziplinierung von Staat und Gesellschaft. Der Peloponnesische Krieg zog in seinem Verlauf die gesamte griechische Welt in seinen Bann. Entschieden wurde er durch das Eingreifen der Perser, die den Spartanern den Aufbau einer Kriegsflotte ermöglichtenf: Athen musste kapitulieren. Doch die eigentlichen Gewinner waren die Perser, die im „Königsfrieden" 386 v. Chr. ihren Einfluss sicherten.

Show description

Read e-book online Die Adoptivkaiser: Nerva, Trajan, Hadrian, Antoninus Pius, PDF

By Oliver Schipp,Kai Brodersen

Als Adoptivkaiser werden die sechs römischen Kaiser Nerva, Trajan, Hadrian, Antoninus Pius, Marc Aurel und Lucius Verus bezeichnet, da sie ihren Nachfolger jeweils adoptierten. Durch die Adoption sollte gewährleistet werden, dass der nachfolgende Kaiser allein aufgrund seiner Fähigkeiten ausgewählt wurde. Nur der Beste sollte dazu bestimmt sein, Kaiser zu werden. In die Zeit des Adoptivkaisertums (98-192 n.Chr.) fallen wichtige Ereignisse des Römischen Reiches, innen- wie außenpolitisch. So wurden etwa die Daker- und Markomannenkriege geführt, um den germanischen Ansturm auf die Reichsgrenzen abzuwehren, und unter Trajan erreichte das Imperium seine größte Ausdehnung. Auch die Baukunst erlebte eine neue Blütezeit, wie die Entstehung bedeutender Monumente zeigt: etwa die Neukonstruktion des Pantheons oder das Trajansforum in Rom. Oliver Schipp gibt in diesem kompakten Band einen knappen Überblick über die ereignisreiche Epoche der Adoptivkaiser im 2. Jahrhundert n.Chr.

Show description

Jonas Losch, Teutscher Dichter und Componist: Die Lieder- by Helmut Graser,B. Ann Tlusty PDF

By Helmut Graser,B. Ann Tlusty

Eine Umzugsaktion im Augsburger Stadtarchiv förderte die Lieder- und Reimspruchsammlung eines Handwerkers zutage, der bisher nur aus Gerichtsakten zu den "Kalenderstreit-Unruhen" (1584) bekannt conflict. Literatur-wissenschaft, aber auch Musik- und Kunstgeschichte können nun einen neuen Autor verzeichnen, denn Jonas Loschs Sammlung ist ein faszinierendes Dokument. Mit ihrer Themen- und Gattungsvielfalt (Liebes-, geistliche, historische, Spottlieder, Konfessionspolemik usw.) gibt sie Einblick in das literarische und künstlerische Alltagsleben, aber auch den Bildungshunger dieses einfachen reichs-städtischen Handwerkers. Eine umfassende Einleitung sowie ausführliche check in erschließen die Texte, denen ein ausführlicher Zeilenkommentar beigefügt ist.

Show description

Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen,Elfriede's Urkundenbuch des Klosters Zeven (Veröffentlichungen der PDF

By Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen,Elfriede Bachmann,Josef Dolle

Der älteste Frauenkonvent im Elbe-Weser-Gebiet - eine Fundgrube zur Klostergeschichte des Mittelalters.

Das Kloster Zeven ist hervorgegangen aus dem vermutlich um 960 an der Oste gegründeten Kanonissenstift Heeslingen. Mitte des 12. Jahrhunderts als Benediktinerinnenabtei nach Zeven verlegt, kann der Konvent als ältester im Elbe-Weser-Gebiet gelten. Im Spätmittelalter lebten hier bis zu 30 Nonnen, überwiegend aus Stade sowie aus den Städten Bremen und Verden. Der historische Urkundenbestand ist großenteils am Standort Stade des Niedersächsischen Landesarchivs überliefert. Er gibt Auskunft über Stiftungen, Rechts- und Grundstücksgeschäfte und viele weitere Angelegenheiten eines kleineren, aber nearby bedeutsamen Klosters.
Das Urkundenbuch liefert zuverlässige Kurzregesten und Abschriften von insgesamt 283 Urkunden. Die Überlieferung setzt schon bald nach der Gründung ein und reicht bis zur Säkularisation Mitte des 17. Jahrhunderts. Eingeleitet werden die Texte durch einen geschichtlichen Überblick, hear der Institutsvorstände, Erläuterungen zur Quellenüberlieferung sowie editorische Hinweise. Durch ausführliche sign in wird das Urkundenbuch erschlossen. Im Anhang finden sich Abbildungen von Siegeln und Notariatssigneten.

Show description

Anonym's Das Cluniazenser-Priorat Saint-Martin-des-Champs (German PDF

By Anonym

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, notice: 1,0, Universität Regensburg (Institut für mittelalterliche Geschichte), Veranstaltung: Paris im Mittelalter, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Geschichte des Cluniazenser-Priorats Saint-Martin-des-Champs. Nach dem aktuellen Stand der Forschung liegt der Ursprung von Saint-Martin-des-Champs im frühen achten Jahrhundert. Erstmalig wird eine basilica Sancti Martini in einer Urkunde des Merowinger Königs Childebert III des Jahres 710 erwähnt.
Im Zuge der Normannenüberfälle wurde diese Kirche zerstört und erst im Jahre 1060 wieder aufgebaut beziehungsweise neu gegründet.

Da Heinrich I zum Zeitpunkt der Stiftung schon alt und gebrechlich struggle und Angst um sein Seelenheil hatte, legte er besonderen Wert auf die Stiftung der Abtei Saint-Martin-des-Champs. Der französische König konnte die Fertigstellung seiner bedeutendsten Stiftung jedoch selbst nicht mehr miterleben, denn er verstarb noch im August des gleichen Jahres.

Sein Sohn Philipp I., der bereits einige Jahre vorher zum neuen König von Frankreich geweiht worden warfare, stellte den Bau der Kirche nach dem Wunsch seines Vaters fertig und ließ sie zum Hoftag von Paris am 27. Mai 1067 feierlich einweihen, was once ein sehr eindrucksvolles Bekenntnis Philipps I. zum Stiftungszweck seines Vaters darstellte. Auch dem Wunsch seines Vaters, in dieser Kirche nur Regularkanoniker einzusetzen, wurde entgegengekommen.

19 Jahre lang bestand Saint-Martin-des-Champs als Regularkanonikerstift bis Philipp I. das Kloster im Jahr 1079 an den Orden der Cluniazenser übertrug (traditio). Der Druck des Adels auf den König veranlassten diesen neben weiteren Gründen zur traditio, infolge deren die Größe und die Besitzungen des Klosters dauerhaft immens anstiegen...

Show description

Tomas Termote's Krieg unter Wasser: Unterseebootflottille Flandern 1915 - PDF

By Tomas Termote

Der Autor ist zu den Wracks der vielen Unterseeboote hinabgetaucht und hat ihre Geheimnisse aufgedeckt. Er schreibt über das Leben an Bord, die Bedeutung der U-Boote im Krieg und die schweren Verluste auf beiden Seiten. Der erbitterte Kampf auf See kostete nahezu 1.200 Männer das Leben, mehr als 70 U-Boote gingen für immer verloren.

Zum ersten Mal wird hiermit eine ausführliche Betrachtung dieses spannenden Kapitels des Krieges vorgelegt.

+++Achtung bei diesem Titel handelt es sich um eine fastened Layout-Version. Bitte informieren Sie sich vor dem Kauf darüber, ob Ihr Gerät diese Datei öffnen und korrekt darstellen kann.+++

Show description

Download PDF by Jacqueline Barth: Die Rolle Karl Theodors beim Wandel vom Barock zum

By Jacqueline Barth

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, observe: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, summary: Die Arbeit untersucht die Rolle Karl Theodors beim Wandel vom Barock zum Aufgeklärten Absolutismus im Zuge der Entwicklung des Nationaltheaters am Mannheimer Hof.

Zunächst wird ein kurzer Überblick über die Zeit des Barock mit seinen Festen am Mannheimer Hof gegeben. Anschließend wird untersucht, mit Hilfe welcher kultureller Institutionen Karl Theodor die Aufklärung vorangetrieben hat. Dies werde ich im Besonderen mit Hilfe der Entwicklung des Theaters darstellen, das als wichtigste establishment für nationale und aufklärerische Bestrebungen fungierte und dabei parallel die anderen Institute in den Verlauf einbetten, um somit ein Gesamtbild der kulturellen Neuerungen aufzuzeigen. Das Theater ist zudem von repräsentativer Bedeutung, da es „kein selbstständiges, aus seinen vielfachen Bindungen lösbares approach ist, sondern ein Organismus, der „nur unter ganz bestimmten, aus der Gesamthaltung der jeweiligen Kultur sich ergebenden Vorbedingungen entstehen, leben und gedeihen kann.“ Diese Vorbedingungen, die den Nährboden für die Entstehung der kulturellen Institutionen bilden, gilt es genauer zu untersuchen, vor allem im Hinblick auf ihre Vorbilder. Eine herausragende place nimmt hierbei Frankreich ein, denn „Erst an diesem französischen Vorbild[…], entzündeten sich ja in den einzelnen Nationen Europas im Laufe des 18.Jahrhunderts die Eigenleistungen[…]“.Insbesondere wird dabei der Einfluss von Voltaire auf Karl Theodor thematisiert werden, der ihm wichtige Impulse für die Aufklärung gab.

Die Regierungszeit von Karl Theodor am Mannheimer Hof (1742-1778) stellt ein exemplarisches Beispiel für die Epoche des Übergangs dar.
Zu Beginn seines Regierungsantritts conflict noch die Kultur des Barock vorherrschend, doch im Laufe der Zeit traten die Ideen des Aufgeklärten Absolutismus immer stärker in den Vordergrund. Karl Theodor soll eine aufgeschlossene Haltung gegenüber den geistigen Strömungen seiner Zeit und den Ideen der Aufklärung gehabt haben, die in der Förderung der Künste und Wissenschaften ihren Ausdruck fanden und weit über ein barockfürstliches Mäzenatentum hinausgeführt haben, verbunden mit der Verpflichtung, für Erziehung und Bildung seiner Untertanen zu sorgen. Es fand somit eine Verschiebung von der prunkvollen Selbstdarstellung zu einer Förderung der Bildung und Wissenschaften statt.

Show description

Download PDF by Walter Süß: Staatssicherheit am Ende: Warum es den Mächtigen nicht

By Walter Süß

Die "Tschekisten" der DDR hatten geschworen, die SED-Herrschaft unter Einsatz ihres Lebens zu verteidigen. Doch statt ein letzte Schlacht zu schlagen, zogen sie sich im Herbst 1989 eher kopflos zurück und stellten sich wenig später geduldig um ihre Entlastungspapiere an. used to be struggle mit ihnen geschehen? Wie haben die Offiziere die scenario damals wahrgenommen, welche Taktiken entwickelten sie und welche Aufgabe battle den offiziellen Mitarbeitern in der Bürgerrechtsbewegung zugedacht? Walter Süß hat fünf Jahre lang die einschlägigen Akten ausgewertet und Zeitzeugen befragt. Minutiös rekonstruiert er den inneren Zerfallsprozeß des Ministeriums für Staatssicherheit und die vielfätigen Ursachen dafür. Manche Legende von der Allmacht der SED-Geheimpolizei wird dabei demontiert. Geschildert werden die vergeblichen Versuche, den revolutionären Umbruch aufzuhalten, dann sich ihm anzupassen und schließlich von ihm zu profitieren.

Show description

Download PDF by Janine Krebs: Der Landesausbau der Wettiner und der Askanier zwischen dem

By Janine Krebs

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, be aware: 1,7, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Geschichte), Veranstaltung: Die Entstehung des Fürstentums Anhalt, Sprache: Deutsch, summary: Im Rahmen dieser Arbeit wird der Landesausbau der Wettiner, vor allem im meißnisch-thüringischen Raum, untersucht. Dabei wurde auch das Fürstengeschlecht der Askanier, die zu den wichtigsten Nachbarn der Wettiner zählten, miteinbezogen.

Die Wettiner gehörten zu den bedeutendsten Hochadelsgeschlechtern Deutschlands. Ihr angestammter Herrschaftsbereich bildete das Gebiet zwischen Saale und Elbe. Dort herrschten sie anfangs als Markgrafen der Ostmark und von Meißen. Im Laufe der Jahrhunderte wuchsen ihre Macht und ihr Rang stetig. Im Jahr 1247 wurden sie Landgrafen von Thüringen und Pfalzgrafen von Sachsen. Ab 1423 waren sie als Nachfolger der Askanier Herzöge von Sachsen-Wittenberg und damit Kurfürsten des Heiligen Römischen Reiches.

Die Wettiner haben so lange wie kein anderes deutsches Fürstenhaus ununterbrochen Herrschaft im mitteldeutschen Raum ausgeübt, nämlich 829 Jahre lang, vom Februar 1089, als Kaiser Heinrich IV. den Wettiner Heinrich I. von Eilenburg mit der Mark Meißen belehnte, bis 1918, als die Dynastie in Folge der Novemberrevolution abgesetzt wurde. Der Aufstieg der Wettiner von Lehensträgern des deutschen Königtums zu bedeutenden deutschen Territorialfürsten battle zwar langsam, aber stetig. Jedoch battle dieser auch nicht frei von Fehlentscheidungen. Es kam beispielsweise immer wieder zu Landesteilungen, wie die Chemnitzer Teilung im Jahr 1382 oder die Leipziger Teilung von 1485.

Show description